Publikationen

Reihe „Medien der Geschichte“ (mit A. Körber und T. Weber) bei De Gruyter

Die gemeinsam von mir, dem Medienwissenschaftler Prof. Dr. Thomas Weber und dem Geschichts­didaktiker Prof. Dr. Andreas Körber 2018 begründete und seit 2019 bei De Gruyter Oldenbourg erscheinende Reihe „Medien der Geschichte“ veröffentlicht Beiträge, die sich der Erforschung von Geschichtssorten unterschiedlicher Art verschrieben haben.

Der Begriff der „Geschichtssorte“ (angelehnt an den Textsortenbegriff der Literaturwissen­schaften) strebt einen hierarchiefreien Blick auf unterschiedliche Formen und Formate von Geschichte(n) an – von der universitären Geschichtsschreibung bis hin zu „Trivialhistorio­graphien“ und performativen Praktiken des „Geschichte Machens“. Die Beiträge der Reihe fragen insbesondere nach strukturellen Charakteristika (einschließlich Ähnlichkeiten und Unter­schieden) von Geschichtssorten, ihren Produzent:innen und Rezipient:innen, Praktiken ihrer Produktion und Rezeption sowie nach Wirkungen auf und Beiträgen zur Herausbildung und Transformation von Geschichtsbewusstsein. Die Reihe richtet dabei einen besonderen Fokus auf die Medialität, Performativität und Authentizität der unterschiedlichen Geschichtssorten und deren funktionale Verflechtungen. Sie führt so Perspektiven der Geschichts- und Medien­wissen­schaft sowie der Geschichtsdidaktik zusammen.

Die Bände der Reihe erstrecken sich über drei Formate:

  • Sammelbände aus Tagungen/Workshops zum Themenfeld
  • Einzelstudien aus den drei beteiligten Fächern (Dissertationen, Einzelstudien)
  • Theoriebände zu einzelnen Geschichtssorten

Bisher erschienen:

Sabine Stach, Juliane Tomann (Hg.): Historisches Reenactment. Disziplinäre Perspektiven auf ein dynamisches Forschungsfeld (Medien der Geschichte, Bd. 4), Berlin 2021.

Thorsten Logge, Eva Schöck-Quinteros, Nils Steffen (Hg.): Geschichte im Rampenlicht. Inszenierungen historischer Quellen im Theater (Medien der Geschichte, Bd. 3), Berlin 2020.

Nils Steffen, Christian Bunnenberg (Hg.): Geschichte auf YouTube. Neue Herausforderungen für Geschichtsvermittlung und historische Bildung (Medien der Geschichte, Bd. 2), Berlin 2019.

Angekündigt

Anton F. Guhl, Gisela Hürlimann (Hg.): Inszenierte Geschichte | Staging History. Medialität und Politik europäischer Hochschuljubiläen von 1850 bis heute | Anniversaries in European Institutions of Higher Learning from 1850 to the Present (Medien der Geschichte, Bd. 5), Berlin 2021.

Thorsten Logge: Geschichtssorten. Medien der Geschichte und Praktiken des Geschichtemachens (Medien der Geschichte, Bd. 1), Berlin 2022.

Monographien | Sammelbände

Geschichtssorten. Medien der Geschichte und Praktiken des Geschichtemachens, Berlin 2022 (Medien der Geschichte, Bd. 1). – in Vorbereitung.

Geschichtssorten erschließen – Zum Umgang mit Geschichte im öffentlichen Raum
(Hg. mit Sabine Bamberger-Stemmann, Andreas Körber und Sebastian Kubon), Hamburg 2022. – in Vorbereitung

From Langenbrück to Kansas City. The Kiefer-Scholz Family. German Migration to Missouri [2.0/2021] (Hg. mit Andrew S. Bergerson und Li Gerhalter), Hamburg 2021.
[DOI: 10.25592/gmm-2-2021]

Kanzlergeschenke. Kulturgeschichte(n) des Schenkens (Hg. mit Fridrun Freise und
Ulf Morgenstern), Hamburg 2020.

Geschichtswissenschaft im 21. Jahrhundert. Interventionen zu aktuellen Debatten (mit Cord Arendes, Caroline Döring, Claudia Kemper, Mareike König, Angela Siebold und Nina Verheyen), Berlin 2020.

German Migration to Missouri. A Transnational Student Research Projekt (Hg. mit Andrew Stuart Bergerson), Hamburg 2019.
[DOI: 10.25592/gmm-1-2019]

Universitäre Projekte im Fach Geschichte lehren, Schwalbach 2017 (Kleine Reihe Hochschuldidaktik Geschichte).

Projektlehre im Geschichtsstudium. Verortungen, Perspektiven, Berichte (Hg. mit Ulrike Senger und Yvonne Robel), Bielefeld 2015 (Doktorandenbildung neu gestalten, Bd. 5).

Zur medialen Konstruktion des Nationalen. Die Schillerfeiern 1859 in Europa und Nordamerika, Göttingen 2014 (Formen der Erinnerung, Bd. 57).

Aufsätze

Performative Historiographie. Zum Ausführen und Aufführen von Universitätsgeschichte, in. Anton Guhl, Marcus Popplow (Hg.): Jahrbuch für Universitätsgeschichte 23 (2021) – in Vorbereitung

Performativität (gemeinsam mit Stefanie Samida), in: Christine Gundermann, Juliane Brauer, Filippo Carlà-Uhink, Judith Keilbach, Thorsten Logge, Daniel Morat, Arnika Peselmann, Stefanie Samida, Astrid Schwabe, Miriam Sénécheau: Schlüsselbegriffe der Public History, Göttingen 2021, S. 231-252.

Das coronarchiv. Crowdsourcing als Citizen Science in den Geisteswissenschaften. Ein Projektbericht (gemeinsam mit Nils Steffen, Christian Bunnenberg und Benjamin Roers), in: Zeitgeschichte in Hamburg. Nachrichten aus der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg (2020), S. 140-158.

Introduction (mit Andrew S. Bergerson und Li Gerhalter, in: Andrew S. Bergerson, Li Gerhalter, Thorsten Logge (Hg.): From Langenbrück to Kansas City: The Kiefer-Scholz Family. German Migration to Missouri [2.0/2021]. Hamburg 2021, S. 11-24 [DOI: 10.25592/gmm-2-2021].

Projekt: Kanzlergeschenke. Geschichte(n) des Schenkens (mit Fridrun Freise und Ulf Morgenstern), in: Fridrun Freise, Thorsten Logge, Ulf Morgenstern (Hg.): Kanzlergeschenke. Kulturgeschichte(n) des Schenkens, Hamburg 2020, S. 13-35.

Geschichte und dokumentarisches Theater. Einleitende Bemerkungen zur Inszenierung von Zeitzeugnissen (mit Eva Schöck-Quinteros und Nils Steffen), in: Thorsten Logge, Eva Schöck-Quinteros, Nils Steffen (Hg.): Geschichte im Rampenlicht. Inszenierungen historischer Quellen im Theater, Berlin 2020 (Medien der Geschichte, Bd. 3), S. 3-26.

Performative Historiographie. “Geschichtssorte Zeitzeugnistheater”, in: Thorsten Logge, Eva Schöck-Quinteros, Nils Steffen (Hg.): Geschichte im Rampenlicht. Inszenierungen historischer Quellen im Theater, Berlin 2020 (Medien der Geschichte, Bd. 3), S. 99-116.

Auf Augenhöhe mit der Forschung? Wert und Lage der universitären Lehre, in: Cord Arendes, Caroline Döring, Claudia Kemper, Mareike König, Thorsten Logge, Angela Siebold und Nina Verheyen: Geschichtswissenschaft im 21. Jahrhundert. Interventionen zu aktuellen Debatten, Berlin 2020, S. 15-25.

Updating the Past. The Absence of Atrocities in the Battle of Gettysburg Cyclorama, in: International Panorama Council 3 (2019), S. 61-68.

Über Postkarten und ihren Gebrauch in Vergangenheit und Geschichte (mit Sabine Bamberger-Stemmann), in: Sabine Bamberger-Stemmann, Rudolf Jaworski (Hg.): Die polnische Frage in der Postkartenpropaganda des Ersten Weltkriegs. (=Polska sprawa na propagandowych kartkach pocztowych z czasów I wojny światowej), Hamburg 2019, S. 84-91.

Public History in Germany. Opening New Spaces (mit Nico Nolden), in: Paul Ashton, Alex Trapeznik (Hg.): Public History Globally. Working with the Past in the Present, London 2019, S. 63-78.

History types as objects for a research-oriented Public History / Geschichtssorten als Gegenstand einer forschungsorientierten Public History, in: Public History Weekly 6 (2018) 24, DOI: dx.doi.org/10.1515/phw-2018-12328.

Den Warschauer Aufstand erzählen … Anmerkungen zur medialen Konstruktion von Ereignissen (dt./poln./engl.), in: Peter Haslinger, Sabine Bamberger-Stemmann, Tatjana Tönsmeyer (Hg.): Auf beiden Seiten der Barrikade. Fotografie und Kriegsberichterstattung im Warschauer Aufstand 1944, Marburg, Hamburg 2017, S. 75-84.

Migration als Geschäft – Auswanderung über Bremen und Bremerhaven im 19. Jahr­hundert, in: Claudia Schnurmann, Rolf Hammel-Kiesow, Heiko Herold (Hg.): Die hanseatisch-amerikanischen Beziehungen seit 1790, Trier 2017 (Hansische Studien, Bd. 24), S. 285-307.

Public History: Challenges and Opportunities, in: German Studies Review 39.1 (2016), S. 141-153.

Vergessene Lehren? Ansätze zur Projektarbeit in der Geschichtswissenschaft an der Universität Hamburg in den 1970er Jahren, in: Ulrike Senger, Yvonne Robel, Thorsten Logge (Hg.): Projekt­lehre im Geschichtsstudium. Verortungen, Perspektiven, Berichte, Bielefeld 2015, S. 33-47.

Hamburger Modell geschichtswissenschaftlicher Projektlehre im Dreierschritt: Allgemeine Berufsqualifizierende Kompetenzen (ABK) – Geschichtsbureau – Public History (mit Jörn Lindner und Ulrike Senger), in: Ulrike Senger, Yvonne Robel, Thorsten Logge (Hg.): Projektlehre im Geschichtsstudium. Verortungen, Perspektiven, Berichte. Bielefeld 2015 (Doktorandenbildung neu gestalten, Bd. 5), S. 260303.

„Das Geschichtsbureau“ – Kompetenzwerkstatt für das Historische Seminar der Universität Hamburg (mit Cordula Franzke, Claudia Kemper, Joachim Laczny u. a.), in: Paradigma: Beiträge aus Forschung und Lehre aus dem Zentrum für Lehrerbildung, Fach- und Hochschuldidaktik (2011/2012), S. 272-293.

Bußen, Beten und Randale – Mit- und gegeneinander Schiller feiern in Berlin, Hamburg und St. Louis, in: Frank Bösch, Patrick Schmidt (Hg.): Medialisierte Ereignisse. Performanz, Inszenierung und Medien seit dem 18. Jahrhundert, Frankfurt am Main 2010, S. 131-156.

Die Nation vermitteln – Die Schillerfeiern von 1859 und die mediale Konstituierung des nationalen Festraums, in: Jörg Requate (Hg.): Das 19. Jahrhundert als Mediengesellschaft, München 2009, S. 56-65.Performing the Nation – The Schiller centenary celebrations of 1859 and the media, in: European Review of History: Revue européenne d’histoire15 (2008), H. 6, S. 587-601.

Lübbert, Hans-Julius, in: Hamburgische Biografie. Personenlexikon. Band 6, Hg. von Franklin Kopitzsch und Dirk Brietzke. Göttingen 2012, S. 194-197.

Oppenheim, Friedrich Wilhelm, in: Hamburgische Biografie. Personenlexikon. Band 6, Hg. von Franklin Kopitzsch und Dirk Brietzke. Göttingen 2012, S. 236-238.

Die Gegenwart der Geschichte: Zum Umgang der Deutschen mit der Shoah (mit Andreas Strippel), in: Remembering, 2. Dezember 2015.
[http://remembering.today/die-gegenwart-der-geschichte-zum-umgang-der-deutschen-mit-der-shoah/]

Europa bauen? (mit Telse Rüter), in: Netz und Werk, 1. November 2012.
[http://netzwerk.hypotheses.org/1508]

Mediale Leuchtfeuer im Nationsdiskurs – Die Schillerfeiern 1859 in Europa und Nordamerika, in: Netz und Werk, 1. Juni 2012.
[http://netzwerk.hypotheses.org/1397]

Rezensionen

Martin Lücke, Irmgard Zündorf (Hg.): Einführung in die Public History, Stuttgart 2018, in: sehepunkte 18 (2018), Nr. 12 [15.12.2018].
[http://www.sehepunkte.de/2018/12/31521.html]

Eva Schöck-Quinteros, Sigrid Dauks, Maria Hermes u. a. (Hg.): Eine Stadt im Krieg. Bremen 1914–1918, Bremen 2013, in: H-Soz-Kult 21.04.2015.
[http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-23023]

Nießer, Jacqueline/Tomann, Julian (Hg.): Angewandte Geschichte. Neue Perspektiven auf Geschichte in der Öffentlichkeit, Paderborn 2014, in: Neue Politische Literatur (NPL) 59 (2014), S. 123.

Bäumer, Mario/Museum der Arbeit (Hg.): Das Fahrrad. Kultur, Technik, Mobilität. Hamburg 09.05.2014-01.03.2015, in: H-Soz-Kult 15.11.2014.
[http://www.hsozkult.de/exhibitionreview/id/rezausstellungen-198]

Stöckli, Rita: Der Savoyerhandel von 1860. Die mediale Konstruktion eines politischen Ereignisses. München: Chronos 2008, in: Neue Politische Literatur 55 (2010), S. 143-144.Rausch, Helke: Kultfigur und Nation. Öffentliche Denkmäler in Paris, Berlin und London
1848–1914. München: Oldenbourg 2006, in: KULT_Online 16/2008.
[http://kult-online.uni-giessen.de/archiv/2008/ausgabe-16/rezensionen/knotenpunkte-im-nationsdiskurs]